Wichtige Ankündigung

 

Beitragsanpassungen ab dem 1. Oktober 2022

 

⇒HIER INFOS DOWNLOADEN

 

Herzlich willkommen beim TSV Klausdorf

Der TSV Klausdorf bietet als größter Sportverein in der Stadt Schwentinental ein vielfältiges Sportangebot für Jung und Alt. In den 15 Abteilungen von B wie Badminton bis T wie Tischtennis bleibt für Freizeitsportler ebenso wie für ehrgeizige Wettkämpfer kaum ein Wunsch nach sportlicher Betätigung offen. Unsere „Kleinen" erlernen im TSV das Schwimmen, werden „schlau durch Turnen" oder entwickeln sich begleitet von ihren Eltern zu Nachwuchsjudokas, wenn sie nicht gleich voll in eine der coolen Einzel- oder Mannschaftssportarten einsteigen.
Auch die „Großen" haben die Qual der Wahl zwischen sportlichen Herausforderungen und einer bunten Palette von Angeboten, um bis ins hohe Alter fit zu bleiben.

Natürlich kommt im TSV die gesellige Komponente keineswegs zu kurz: Nicht nur auf vielen „Events", auch beim Training lernt man Leute kennen und pflegt hinterher beim „Klönsnack" seine Kontakte. Neugierig geworden? Dann nutzen Sie doch das umfangreiche Informationsangebot auf der TSV-Homepage und auf den einzelnen Abteilungsseiten. Infos gibt es selbstverständlich auch in der Geschäftsstelle, wo es wie überall im TSV heißt:


Wir bewegen Klausdorf!

Die Beiträge müssen steigen

 

Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen, die Steigerung der Energiepreise, die Inflation und die zurückgehende Bereitschaft von Mitgliedern sich ehrenamtlich für den Verein zu engagieren werden auch im TSV Klausdorf dafür sorgen, dass die Mitgliedsbeiträge ansteigen werden. In welcher Größenordnung wird derzeit noch durch den Vorstand ermittelt.

Natürlich fühlen wir uns nach wie vor dem Grundsatz verpflichtet, dass das Sporttreiben in unserem Verein nicht am Geld scheitern soll. Dennoch muss der Verein, der nicht gewinnorientiert arbeitet, mit genügend finanziellen Mitteln ausgestattet sein, um seine Aufgaben wahrnehmen zu können.

Lasst mich nur drei konkrete Beispiele nennen, die das Belegen.

  1. Beispiel: Bereits vor dem Ukraine-Krieg und bevor die Inflation deutlich anstieg, hat der Bürgermeister verkündet, dass die Vereine zukünftig mit dem doppelten oder dreifachen Beitrag an den sogenannten Bewirtschaftungsskosten beteiligt werden müssen. Dies würde für den TSV Klausdorf bedeuten, dass er jährlich statt bislang 4000,-€ den Betrag von 8000,-€ oder sogar 12.000€ an die Stadt zu zahlen hätte. Es würde aber bei der Entwicklung der Energiepreise auch nicht wundern, wenn auch diese Summe noch nicht ausreichen wird.
  2. Beispiel: Es wird unter den jetzigen Rahmenbedingungen immer schwerer Trainer*innen und Übungsleiter*innen zu finden. Dies gilt insbesondere für Sportangebote für Kinder im Nachmittagsbereich. Um jetzt diese Angebote aufrecht erhalten zu können, müssen wir versuchen durch finanzielle Anreize die Attraktivität für die Arbeit im TSV zu erhöhen, um auch in Konkurrenz zu anderen Vereinen zu bestehen.
  3. Beispiel: Der Sport mit 2500 Mitgliedern in 15 Abteilungen muss organisiert sein. Einerseits durch den Vorstand, aber auch in den Abteilungen und durch die Geschäftsstelle. Während in den letzten Jahren zu beobachten war, dass die Erwartungshaltung von Mitgliedern, insbesondere auch von Eltern gegenüber den Leistungen des Vereins anstieg, stand dem die zunehmend mangelnde Bereitschaft sich für den Verein zu engagieren, entgegen. Dies gilt weniger dann, wenn das eigene Kind betroffen ist, sondern es geht um die Verantwortungsübernahme für eine gewisse Dauer in einer Vereinsfunktion, sei es in der Abteilung oder im Vorstand.

Dies sind keine Vorwürfe, sondern lediglich Feststellungen, die im Ergebnis aber dazu führen, dass immer mehr hauptamtliches Personal eingesetzt werden muss, um durch gute Organisation den Sportbetrieb auf Dauer zu gewährleisten.

Es geht also darum, den Spagat hinzubekommen. Einerseits muss der Sport bezahlbar bleiben, anderseits muss er finanziert werden.

Andere Vereine sind den Schritt von Beitragsanhebungen bereits gegangen. Wir werden nachziehen müssen.

 

Dietmar Luckau

(1. Vorsitzender)

Aktuelles aus dem Verein

Es geht wieder los…

 

Ihr Kind ist 3-5 Jahre alt, und hat Spaß an Bewegung und Umgang mit dem Ball, sie wissen jedoch nicht welche Sportart am geeignetsten wäre?

Dann ist ein Ballgewöhnungskurs genau das richtige für ihr Kind.

Ballgewöhnung hat den Anspruch, Kindern Kernkompetenzen für jegliche Ballsportart beizubringen, jedoch mit einem Spielerischem Ansatz. Kinder lernen dabei im Team zu agieren, Koordination mit und ohne Ball, sowie verschieden Ballsportarten und deren Spielgeräte kennen.

 

Start: 23.11.22

Wo: Große Schwentinehalle

Wann: 14.00 Uhr - 15.00 Uhr

Kursgebühren: Für Mitglieder der Abteilung Kids Club kostenfrei.

Keine Voranmeldung nötig.

 

Wir freuen uns auf euch,

Levin und Inga.

Hier gab es verschiedene Erfolge für den TSV Klausdorf:

Am Samstag, 12.11.22, hatte Mo Onno Biegler in der Altersgruppe U15 im Einzel insgesamt 4 Spiele in weniger als 5 Stunden zu absolvieren. Das Teilnehmerfeld war mit 32 Spielern dicht besetzt, wobei auf Platz 1 gesetzt war.

Das erste Spiel konnte Mo relativ leicht mit 21:5 und 21:3 für sich entscheiden. Ähnlich eindeutig endete das zweite Spiel mit 21:2 und 21:14.

Im 3. Spiel musste sich Mo im ersten Satz etwas mehr strecken, was ihm schlussendlich erfolgreich gelang: 21:15 und 21:4.

Das letzte Spiel war ein ziemlich schweißtreibender Kampf gegen den auf Platz 2 gesetzten Bjarne Berndsen und endete mit 21:16 und 21:10 für Mo, was ihm aber letztlich den 1. Platz bescherte. Herzlichen Glückwunsch!

  

Der nachfolgende Sonntag war für die Doppelspiele vorgesehen: Mo und sein externer Spielpartner Thomas Tran wurden insgesamt in der U19 gewertet, da die U19 nur ein Teilnehmerpaar hatte. In der Wertung der U17 erreichten Mo und Thomas den 1. Platz, was aber nicht veröffentlicht wurde. Mo und Thomas waren diesmal nicht gesetzt.

Dieses Mal wurden die 4 Spiele innerhalb von ca. 2 Stunden gespielt. Hier die Ergebnisse aus Sicht von Mo und Thomas:

Spiel 1: 21:6, 21:8

Spiel 2: 21:23, 21:17, 21:15 (ziemlich knapp)

Spiel 3: 16:21, 16:21; das Doppel gegen Ole Bugislaus und Tammo Christophersen (beide U19) war für Mo und Thomas von vornherein aussichtslos. Dennoch haben sich die Beiden richtig gut geschlagen:

Spiel 4: 21:10, 21:13, also recht eindeutig für Mo und Thomas.

[Bericht und Bild: Christian Starke]

Beim selben Turnier, nur in der Altersklasse U13, konnten Maj Marckwordt und Jakob Schmidt bei ihrer ersten gemeinsamen Mixed Turnier Teilnahme mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein. Nach teils unglaublich spannenden Dreisatzduellen gelang es unserem (eigentlich) U11 Nachwuchs, sich in dem U13 Starterfeld die Silbermedaille zu sichern. Unser Jugendtrainer stand den beiden coachend zur Seite. Wir gratulieren den Dreien und danken ihnen, dass sie unseren TSV Klausdorf wieder so erfolgreich repräsentiert haben.

[Bericht und Bilder: Martin Marckwordt]

 

Die offenen Cross-Meisterschaften in Kaltenkirchen waren zugleich ein Test für die bevorstehenden Landesmeisterschaften im Dezember. Der Kurs war gespickt mit

Bergab-und Bergauf Passagen, über Sandwege und Baumstämme. Und dazu bestes Wetter bei 10Grad und Sonnenschein. Wir waren mit 10 Athleten am Start und alle konnten sich in ihren AK gut platzieren:

M10:Paul Feldkamp(3.)/Noah Haude(4.)Lasse Seiffert(5.)

Uw16: Johanna Bendschneider(3.), Safia Ariba(3.), Adelina Brausemann(5.)Inga Roggenbrodt(6.) Die jungen Damen kamen in einer starken Teamleistung nur in kurzen Abständen zueinander ins Ziel.

Simone Braun wurde Gesamt 2. und gewann ihre AK, ebenso Birte Gerwien.

 

 

Moin,

mein Name ist Levin Dieckmann und ich absolviere in den nächsten Monaten ein Freiwilliges Soziales Jahr beim TSV Klausdorf. Ich bin 18 Jahre alt und habe 2022 mein Abitur an der Max-Planck-Schule Kiel absolviert. Danach wurde schnell die Frage präsent, was der nächste Schritt in meinem Leben sein soll. Durch viele positive Erfahrungsberichte kam ich schnell darauf, dass ein FSJ die richtige Entscheidung für mich wäre. Da ich 10 Jahre Fußball gespielt, mein Abitur im Bereich Sport gemacht und inzwischen leidenschaftlich Kraftsport betreibe, lag die Entscheidung für den Bereich Sport nahe. Ich erhoffe mir von dem Jahr, dass ich die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kennenlerne und ein Blick hinter die Kulissen eines Sportvereines erhalte. Ich baue darauf, dass ich durch die Erfahrung einen Wegweiser für meine berufliche und persönliche Zukunft bekomme. Besonders freue ich mich auf die kleinen und großen Herausforderungen, die auf mich zukommen, und an denen ich wachsen kann, sowie die Zusammenarbeit mit den Kindern und Jugendlichen. Nach dem kommenden Jahr werde ich hoffentlich klarer über meine Zukunft Bescheid wissen, jedoch wird eines klar sein: Ich werde nach dem Jahr viele unvergessliche Erfahrungen gemacht, sowie großartige Menschen getroffen haben.

 

Ich freue mich auf das zukünftige Jahr, und auf die Zusammenarbeit mit Ihnen und Ihren Kindern.

 

Bis hoffentlich bald, Levin Dieckmann.

 

 

Lieber Levin,

schön, dass du da bist!

Wir hoffen und wünschen Dir, dass sich Deine positiven Erwartungen bestätigen werden und freuen uns Dich auf diesem Weg zu begleiten.

Dein TSV Klausdorf

Am letzten Oktoberwochenende waren nicht nur unsere jungen Judoka beim Halloweenturnier in Ahrensbök aktiv. Klausdorfer Judotalent und ehemalige Trainerin Julia Emsmann startete bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften und konnte sich in der Gewichtsklasse bis 57 kg den Titel als Vizemeisterin sichern.

Beim Einzelwettbewerb am Samstag, den 29.20.2022 hat Julia 5 Kämpfe bestritten und sich an Ende mit der verdienten Silbermedaille belohnt:

  1. Im ersten Kampf siegte Julia klar durch eine Hansoku-Make Bestrafung für ihre Gegnerin
  2. Den zweiten Kampf gewann sie durch Ippon mit Haltegriff im Bodenkampf
  3. Auch den dritte Kampf entschied Julia vorzeitig für sich mit 2 Waza-Ari Wertungen für Uchi-Mata und Ura-Nage
  4. Im vierten Kampf gab es in der regulären Kampfzeit keine Entscheidung, weshalb dieser in die Verlängerung ging. Im Golden-Score bewies Julia die bessere Ausdauer und siegte mit Waza-Ari Wertung
  5. Erst im Finale unterlag Julia ihrer Gegnerin und erreichte somit den zweiten Platz.

Am Sonntag, den 30.10.2022, fand erstmals auch ein Mixed-Team Wettbewerb statt. Dort startete Julia mit dem Team der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr Hamburg, wo sie ihr Studium absolviert hat. Aus den 26 Mannschaften konnte ihr Team am Ende den dritten Platz erreichen.

Das Wettkampfwochenende endet für Julia daher mit der Vizemeisterschaft im Einzel und der Bronzemedaille im Team Wettbewerb.

Die Plätze 1 und 2 im Einzel sind außerdem für die Europäischen Hochschulmeisterschaften 2023 in Zagreb nominiert. Hier ist aber noch nicht klar, ob Julia starten darf, da sie ihr Studium bereits abgeschlossen hat und nur auf Grund einer Sonderregelung wegen des Ausfalls der Wettkämpfe durch die Corona-Pandemie im vergangenen Jahr starten durfte.

Das Judo-Team aus Klausdorf ist stolz auf Julia und freut sich schon auf das nächste Wiedersehen.

Quelle der Fotos: Sportfotos24

Beim diesjährigen 4. C-Ranglistenturnier im niedersächsischen Lüneburg nahm Maj Marckwordt als einzige Spielerin für unseren TSV Klausdorf teil. Die Teilnahme diente zur Leistungsabfrage, da Maj nach dem Jahreswechsel ab 2023 in die U13 wechselt.

In der Vorrunde traf sie auf zum Teil zwei Jahre ältere und/oder körperlich deutlich größere Spielerinnen, was in diesem Alter zu extrem unterschiedlichen Spielstärken führt. Maj hatte sich Chancen auf den dritten Platz ausgerechnet, verfehlte diesen allerdings knapp. Wir freuen uns dennoch mit Maj über diesen vierten Platz, ist er doch ein Achtungserfolg.



Das Bild stammt vom letzten Turnier einige Wochen vorher.

[Bericht und Bilder: Martin Marckwordt]

 

Reha-Sport

Rehabilitationssport bietet die Möglichkeit im Kreise anderer aktiv an einer Verbesserung der eigenen Gesundheit zu wirken. Durch Bewegung, Sport und Spiel wird gemeinsam die Bewegungsfähigkeit verbessert, Kraft und Ausdauer gestärkt, die Arbeitsfähigkeit und der Verlauf von Krankheiten positiv beeinflusst....

Mehr erfahren

Kinder- und Jugendschutz

Die Themen „Kinderschutz“ und „Kindeswohl“ sind immer aktuelle Themen in der Gesellschaft. Alle gesellschaftlichen Gruppen sind aufgefordert aktiver zu werden, um Kindern und Jugendlichen ein gewaltfreies Aufwachsen zu ermöglichen und somit das Wohlergehen und eine gesunde Entwicklung zu fördern.

Mehr erfahren

Interview des Monats

In unserer neuen Rubrik "Interview des Monats" stellen wir Menschen aus dem Verein oder aus dem Vereinsumfeld vor und erfahren so mehr über die Herkunft, den Bezug zum Verein und zu der Aufgabe der jeweiligen Person. Viel Spaß beim Schmökern.

Mehr erfahren

Partner