Herzlich willkommen beim TSV Klausdorf

Der TSV Klausdorf bietet als größter Sportverein in der Stadt Schwentinental ein vielfältiges Sportangebot für Jung und Alt. In den 15 Abteilungen von B wie Badminton bis T wie Tischtennis bleibt für Freizeitsportler ebenso wie für ehrgeizige Wettkämpfer kaum ein Wunsch nach sportlicher Betätigung offen. Unsere „Kleinen" erlernen im TSV das Schwimmen, werden „schlau durch Turnen" oder entwickeln sich begleitet von ihren Eltern zu Nachwuchsjudokas, wenn sie nicht gleich voll in eine der coolen Einzel- oder Mannschaftssportarten einsteigen.
Auch die „Großen" haben die Qual der Wahl zwischen sportlichen Herausforderungen und einer bunten Palette von Angeboten, um bis ins hohe Alter fit zu bleiben.

Natürlich kommt im TSV die gesellige Komponente keineswegs zu kurz: Nicht nur auf vielen „Events", auch beim Training lernt man Leute kennen und pflegt hinterher beim „Klönsnack" seine Kontakte. Neugierig geworden? Dann nutzen Sie doch das umfangreiche Informationsangebot auf der TSV-Homepage und auf den einzelnen Abteilungsseiten. Infos gibt es selbstverständlich auch in der Geschäftsstelle, wo es wie überall im TSV heißt:


Wir bewegen Klausdorf!

Die Beiträge müssen steigen

 

Der Krieg in der Ukraine und seine Folgen, die Steigerung der Energiepreise, die Inflation und die zurückgehende Bereitschaft von Mitgliedern sich ehrenamtlich für den Verein zu engagieren werden auch im TSV Klausdorf dafür sorgen, dass die Mitgliedsbeiträge ansteigen werden. In welcher Größenordnung wird derzeit noch durch den Vorstand ermittelt.

Natürlich fühlen wir uns nach wie vor dem Grundsatz verpflichtet, dass das Sporttreiben in unserem Verein nicht am Geld scheitern soll. Dennoch muss der Verein, der nicht gewinnorientiert arbeitet, mit genügend finanziellen Mitteln ausgestattet sein, um seine Aufgaben wahrnehmen zu können.

Lasst mich nur drei konkrete Beispiele nennen, die das Belegen.

  1. Beispiel: Bereits vor dem Ukraine-Krieg und bevor die Inflation deutlich anstieg, hat der Bürgermeister verkündet, dass die Vereine zukünftig mit dem doppelten oder dreifachen Beitrag an den sogenannten Bewirtschaftungsskosten beteiligt werden müssen. Dies würde für den TSV Klausdorf bedeuten, dass er jährlich statt bislang 4000,-€ den Betrag von 8000,-€ oder sogar 12.000€ an die Stadt zu zahlen hätte. Es würde aber bei der Entwicklung der Energiepreise auch nicht wundern, wenn auch diese Summe noch nicht ausreichen wird.
  2. Beispiel: Es wird unter den jetzigen Rahmenbedingungen immer schwerer Trainer*innen und Übungsleiter*innen zu finden. Dies gilt insbesondere für Sportangebote für Kinder im Nachmittagsbereich. Um jetzt diese Angebote aufrecht erhalten zu können, müssen wir versuchen durch finanzielle Anreize die Attraktivität für die Arbeit im TSV zu erhöhen, um auch in Konkurrenz zu anderen Vereinen zu bestehen.
  3. Beispiel: Der Sport mit 2500 Mitgliedern in 15 Abteilungen muss organisiert sein. Einerseits durch den Vorstand, aber auch in den Abteilungen und durch die Geschäftsstelle. Während in den letzten Jahren zu beobachten war, dass die Erwartungshaltung von Mitgliedern, insbesondere auch von Eltern gegenüber den Leistungen des Vereins anstieg, stand dem die zunehmend mangelnde Bereitschaft sich für den Verein zu engagieren, entgegen. Dies gilt weniger dann, wenn das eigene Kind betroffen ist, sondern es geht um die Verantwortungsübernahme für eine gewisse Dauer in einer Vereinsfunktion, sei es in der Abteilung oder im Vorstand.

Dies sind keine Vorwürfe, sondern lediglich Feststellungen, die im Ergebnis aber dazu führen, dass immer mehr hauptamtliches Personal eingesetzt werden muss, um durch gute Organisation den Sportbetrieb auf Dauer zu gewährleisten.

Es geht also darum, den Spagat hinzubekommen. Einerseits muss der Sport bezahlbar bleiben, anderseits muss er finanziert werden.

Andere Vereine sind den Schritt von Beitragsanhebungen bereits gegangen. Wir werden nachziehen müssen.

 

Dietmar Luckau

(1. Vorsitzender)

Aktuelles aus dem Verein

 


Heute (9. August) wird Peter HARTUNG >80<  Jahre alt!

Viele, viele dieser Jahre hat Peter sich aufopfernd, aber immer gern für den Fußballsport im TSV Klausdorf engagiert: Als Spieler, langjähriger Ligaobmann, als Sponsor oder auch als „Bob, der Baumeister“ hat Peter stets das Wohl der Fußballabteilung und insbesondere „seiner“ 1. Herrenmannschaft, der Liga, im Blick gehabt. Er war im Kieler Fußball gut vernetzt und schaffte es wohl auch dadurch immer wieder, talentierte bzw. qualifizierte Spieler hierher zum TSV Klausdorf zu locken und eine starke 1. Herrenmannschaft in den Wettkampf zu schicken. Gemeinsam mit seiner lieben Frau Sidonia und vielen Gewerbetreibenden hier im Ort sorgte Peter über das Sponsoring aber auch stets für eine gute finanzielle Basis der Mannschaft.

Und wenn es in anderen Mannschaften kurzfristig mal personell eng wurde, so stand Peter auch als Aktiver stets zur Verfügung und half gern aus. Als Ligaobmann war er aber auch an Entscheidungen des Abteilungsvorstandes wesentlich beteiligt. Viele auch in den Jugendbereich oder in organisatorische Abläufe wirkende Entscheidungen basieren auf seinen langjährigen Erfahrungen, die Peter in die Diskussionen einbringen konnte.

Und auch nach seiner aktiven und ehrenamtlichen Zeit war noch lange nicht Schluss: Peter hatte auch dann noch immer einen Blick dafür, wie er den Fußballern helfen konnte.
Als „Bob, der Baumeister“ machte er sich auf, u.a. die Überdachung der Terrasse am Vereinsheim oder das Sprecherhaus am Kunstrasenplatz nicht nur selbst zu bauen. Nein, Peter plante auch diese Bauten, sorgte für die ausreichende Statik, das Material, die vielen Helfer und sogar die Finanzierung solcher Projekte!

Einzig die Entwicklung des Vereinsheimes hin zu einer Pizzeria machte ihn traurig, weil ihm damit eine Anlaufstelle für angeregte Diskussionen nach den Spielen fehlte. Dennoch ist er auch heute noch bei Spielen der „Liga“ ein gern gesehener Gast anzutreffen.

Lieber Peter, wir gratulieren Dir ganz herzlich zu Deinem Geburtstag, wünschen Dir viel Kraft und Gesundheit im neuen Lebensjahr und freuen uns schon sehr, Dich bei einem der nächsten Spiele der „Liga“ auf dem Sportplatz zu treffen!

Im Namen der gesamten Abteilung Fußball
Der Abteilungsvorstand

 

BAGGERN, BLOCKEN, PRITSCHEN... BEACHVOLLEYBALL!

 

Seid ihr dabei?

 

Am 17. August 2022 um 18:00 Uhr fällt der Startschuss für eine neue Beachvolleyballfreizeitgruppe der Vereine TSV Klausdorf und Raisdorfer TSV. Auf der Beachvolleyballanlage im OT Raisdorf (neben dem Sportheim des RTSV) werden die Mitglieder unter Beisein der beiden Vereinsvorstände die Möglichkeit zu einem ersten gemeinsamen Austausch haben- natürlich soll auch der Ball bereits fliegen.

Mit einer ordentlichen Portion Sand unter den Füßen ist der Spaß schon vorprogrammiert.

Bälle und Netze werden von den Vereinen gestellt.

 

Noch kein Mitglied? Alle sind zum Schnuppern herzlich eingeladen.

 

Wir freuen uns auf Euch!

 

Euer TSV Klausdorf

Bei sommerlich heißen Temperatur stellte sich Amdy Gaye seinem Saisonhöhepunkt, den deutschen Jahrgangsmeisterschaften U18 in Ulm. In einem starken Teilnehmerfeld konnte er von Beginn an sichere Sprünge bis zu einer Höhe von 1,90m zeigen. Nun begann der Kampf um die Medaillen. 1,94m geschafft, 1,97m direkt im ersten Versuch...das ist der Silberplatz.

Leider ging es diesmal nicht über die gewünschten 2m-Marke, welche Amdy in dieser Saison bereits überqueren konnte. Aber dennoch große Freude bei ihm und seinem Trainer Jürgen Bierendt über diese tolle Leistung!

Glückwunsch Amdy!

Bei den LM im Blockmehrkampf und Talentsichtung 2022 in Büdelsdorf konnten die Schülerinnen der M/W 16 den Block Lauf gewinnen. Dazu steuerten in der W13 Henriette Becker einen 1.Platz und Johanna Bendschneider einen 2. Platz für dieses tolle Ergebnis bei. Suna Steinwachs und Enna Lubitz belegten einen 4. Platz im Block Lauf bzw. Sprung. Safia Ariba wurde im Block Lauf 7.

Paula Krumbke lag im Block Sprung der W14 auf einen Podestplatz, leider musste sie ihre Hoffnung auf das Podest wegen 3 ungültigen Versuchen beim Speer aufgeben.

Nele Gieseler W12, welche sich erst neu der Trainingsgruppe um Jürgen Bierendt angeschlossen hat, absolvierte einen guten BlockSprint/Sprung mit Platz 9. Ebenso Saffie Gaye im Block Lauf mit Platz 7.

So gehen unsere Nachwuchsathletinnen nun in die wohlverdienten Sommerferien!

Auf geht’s! Bewerbt euch für das Freiwillige Soziale Jahr im Sport!

Der TSV Klausdorf sucht zum 1. September 2022 eine/n sportbegeisterten Jugendliche/n zur Ableistung eines ‚Freiwilligen Sozialen Jahrs‘ (FSJ).

 

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) im Sport bietet jungen Menschen (nach Vollendung der Schulpflicht bis zu einem Alter von 26 Jahren) die Chance einen intensiven Einblick in die Kinder- und Jugendarbeit in einem Sportverein zu werfen. Über einen Zeitraum von 12 Monaten sammeln die Freiwilligen in einem interessanten und vielfältigen Einsatzfeld Arbeitserfahrungen und erhalten darüber hinaus Orientierung und Bildungsmaßnahmen. Die Einsatzstelle ist der Verein, bei dem das FSJ abgeleistet wird. Die Einsatzstelle ist gleichzeitig Arbeitgeber für die FSJ‘ler. Der Träger ist die Sportjugend Schleswig-Holstein, die sich u. a. um die Einhaltung der allgemeinen Rahmenvereinbarungen und die Seminararbeit kümmert.

 

Die Aufgaben im TSV Klausdorf umfassen insbesondere die Unterstützung beim Abenteuerturnen für die kleinen Kinder sowie Unterstützung beim Sportangebot in den einzelnen Sparten des Vereins. Man bekommt durch die Aufgaben als FSJ’ler nicht nur Einblicke in die Vielzahl unserer Sportgruppen, sondern auch in die Abläufe der Geschäftsstelle und nicht zuletzt in die Vorstandsarbeit eines großen Sportvereins (aktuell sind wir der größte Sportverein im Kreis Plön) und vieles andere mehr.

 

Die Regelarbeitszeit beträgt bei einer Vollzeitstelle 38,5 Stunden pro Woche und es gibt 26 Tage Urlaub im Jahr (U18 Jährige erhalten entsprechend mehr Urlaub.). Das Taschengeld beträgt bei einer Vollzeitstelle aktuell 315 € pro Monat. Darüber hinaus kann weiterhin das Kindergeld und ggf. Wohngeld beantragt werden. Zudem bekommt jeder FSJ’ler die Möglichkeit eine Übungsleiter- bzw. Trainerausbildung zu machen.

 

Wir freuen uns über eure Bewerbung an: Geschaeftsstelle@tsv-klausdorf.de

Bei Nachfragen stehen euch die Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle unter der Telefonnummer 0431/79653 gerne zur Verfügung.

Reha-Sport

Rehabilitationssport bietet die Möglichkeit im Kreise anderer aktiv an einer Verbesserung der eigenen Gesundheit zu wirken. Durch Bewegung, Sport und Spiel wird gemeinsam die Bewegungsfähigkeit verbessert, Kraft und Ausdauer gestärkt, die Arbeitsfähigkeit und der Verlauf von Krankheiten positiv beeinflusst....

Mehr erfahren

Kinder- und Jugendschutz

Die Themen „Kinderschutz“ und „Kindeswohl“ sind immer aktuelle Themen in der Gesellschaft. Alle gesellschaftlichen Gruppen sind aufgefordert aktiver zu werden, um Kindern und Jugendlichen ein gewaltfreies Aufwachsen zu ermöglichen und somit das Wohlergehen und eine gesunde Entwicklung zu fördern.

Mehr erfahren

Interview des Monats

In unserer neuen Rubrik "Interview des Monats" stellen wir Menschen aus dem Verein oder aus dem Vereinsumfeld vor und erfahren so mehr über die Herkunft, den Bezug zum Verein und zu der Aufgabe der jeweiligen Person. Viel Spaß beim Schmökern.

Mehr erfahren

Partner