Ein Höhepunkt der Mitgliederversammlung am 11. März 2013 war die Ehrung der TSV-Sportler des Jahres 2012:

1 sportlerehrung 2012

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sportler des Jahres 2012: Fabian Braun (Leichtathletik)
Sportlerin des Jahres 2012: Silke Rühl (Judo),
Mannschaft des Jahres 2012: Kanu-Wanderfahrer

Fabian Braun ist mit seinen erst 13 Jahren einer der talentiertesten Ausdauerläufer seines Alters in Deutschland. Im Jahr 2012 wurde er 5-facher Landesmeister: - über 3000 m in der Halle - über 3000 m auf der normalen 400-m-Laufbahn - über 5 km auf der Straße - in der Einzelwertung des Crosslaufs sowie - in der Crosslauf-Mannschaftswertung mit Enno Vollertsen und Hendrik Zänker. Seine 5000 m-Laufzeit von erstaunlichen 17:48 Minuten führte unseren Sportler des Jahres 2012 an die Spitze die Bestenliste seines Jahrgangs in Schleswig-Holstein an und damit bundesweit auf Platz 9. Neben dem Laufen ist unser Sportler des Jahres auch ein ausgezeichneter Schwimmer, wie hervorragende Platzierungen auf offiziellen Meisterschaften und in Schwimmwettbewerben zeigen.

Silke Rühl ist schon seit Beginn ihrer Mitgliedschaft im TSV Klausdorf als Trainerin in der Sparte Judo aktiv. Sie hatte Anfänger und Wettkämpfer unter ihren Fittichen und leitet zurzeit das Training im Kraftraum des TSV. Unsere diesjährige Sportlerin des Jahres hat den 5. Dan (Meistergrad im Judo) und besitzt die Kampfrichter B-Lizenz. Sie wird damit als Kampfrichterin bei den Deutschen Meisterschaften eingesetzt. Da sie nicht nur Trainerin sondern natürlich auch noch selbst als Sportlerin aktiv ist, reiste sie 2012 zu den Weltmeisterschaften im Judo, den World Masters nach Miami/Florida und erzielte dort in der Einzelwertung ihrer Gewichtsklasse bis 48 kg einen hervorragenden 3. Platz. Mit der Mannschaft erreichte sie in Miami sogar Platz 2.

Die Kanu-Wanderfahrer legten eine Strecke von 37.410 km in ihrem Wanderjahr vom 1. Oktober 2011 bis zum 30. September 2012 zurück und belegten damit landesweit einen hervorragenden 2. Platz. Diese Strecke von 37.410 km entspricht fast dem Erdumfang am Äquator. Nimmt man die Kilometerleistung der gesamten Sparte, dann kommen sogar 51.000 km zusammen. Eine solche Mannschaftsleistung ist zwar top, aber da nicht die gesamte Sparte als Mannschaft des Jahres geehrt werden konnte, wurde die Leistung der Wanderkanuten als würdig angesehen, diese Auszeichnung des TSV Klausdorf zu erhalten. Da mit einer Mannschaft des Jahres die Mannschaftsleistung als Ganzes gewürdigt wird, verbietet sich die Heraushebung der Leistung einzelner Kanuwanderer, auch wenn allen klar ist, dass sich Gesamtwanderleistung nicht auf alle Sportler gleichmäßig verteilt.

Zum Seitenanfang