Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Der Vorstand informiert

Niedrigere Inzidenzwerte, zugelassene Impfstoffe und mehr Geimpfte lassen die Hoffnung zu, dass die Politik früher oder später keinen Spielraum mehr für das Einfrieren des öffentlichen Lebens hat und es Öffnungen für viele Lebensbereiche geben wird.

Amateursportlerinnen und Sportler warten genauso sehnlichst darauf, wie viele Familien, Unternehmen oder Kulturschaffende.

Und die Regelungen, die einen Profisport in Hallen, aber Freizeitsport im Freien nicht erlauben, werden über Kurz oder Lang der Vergangenheit angehören.

In diesen dunklen Tagen und Wochen bietet der TSV zumindest ein Online-Sport Angebot, das sich steigender Beliebtheit erfreut.

Darüber hinaus ist im Vorstand die Idee entstanden, aufgrund des alten Trimm-Dich-Gedankens, Outdoor-Sportgeräte für unsere Mitglieder aber auch die Öffentlichkeit zu beschaffen, um die Attraktivität und Vielseitigkeit von sportlichen Aktivitäten an der frischen Luft zu steigern.

Da der Verein dies finanziell aber nicht allein stemmen kann, wurden verschiedene Unternehmen in Klausdorf und Raisdorf angesprochen, ob sie sich eine finanzielle Beteiligung dieses Projekts vorstellen könnten. Und die Resonanz war ausgesprochen positiv! Eigentlich alle angesprochenen Firmen begrüßten die Idee und wollten sie unterstützen, sobald wir als Verein unsere Vorstellungen von den Geräten, dem Standort und der Finanzierung konkretisieren können.

Auch von Seiten der Stadt gab es erste Anzeichen, die uns ermutigen, mit den Planungen weiter zu machen. Wir hoffen, dass die Geräte spätestens im Frühling stehen werden. Sobald es zu diesem Thema Neues gibt, werden wir auf unserer Homepage weiter berichten.

Wie sagte schon Konfuzius:“ Es ist besser, ein einziges kleines Licht anzuzünden, als die Dunkelheit zu verfluchen!“

In diesem Sinne, bleibt gesund!

 

Dietmar Luckau

(1. Vorsitzender)

Zurück