10 Jahre lang hat er ganz wesentlich die Geschicke des TSV Klausdorf mitbestimmt und ganz ohne Zweifel ist sein Abschied eine Zäsur in der Geschichte unseres Vereins. Die Lücke, die Jürgen Müller hinterlässt, ist groß und seine Nachfolger werden sich an seiner Leistung für den Verein messen lassen müssen.

Jürgens Ziel, sein Leitfaden für die Amtszeit war immer, den TSV Klausdorf in die Zukunft zu führen und er hat Vieles erreicht.

 

Natürlich bleibt das Projekt „Kunstrasen“ allen in sichtbarer Erinnerung. Ohne Übertreibung kann man wohl sagen, dass es ihn ohne den zeitintensiven und nervenaufreibenden Einsatz von Jürgen Müller niemals gegeben hätte. Heute profitieren die beiden Fußballabteilungen des TSV, die Fußballjugendabteilung des RTSV aber auch die Öffentlichkeit von dieser tollen Sport- und Spielstätte, um die uns so mancher Verein beneidet!

Ein weiteres Projekt, das Jürgen maßgeblich vorangetrieben hat, war die Einrichtung und Modernisierung der Geschäftsstelle.

Mit Sabine Ehrig und Britta Bergmann ist sie personell optimal besetzt und sie befindet sich auf dem neuesten technischen Stand, was zur Führung des Vereins in einer digitalen Welt heutzutage unverzichtbar ist.

Jürgens Amtszeit aber auf diese beiden herausragenden Leistungen zu reduzieren, würde ihm bei weitem nicht gerecht werden.

„Es muss jemand geben, der den Laden zusammenhält“, hörte man ihn des Öfteren sagen, wenn er auf sein Amt angesprochen wurde.

Er hat ihn nicht nur zusammen gehalten. Jürgen hat durch seine Präsenz, sein eloquentes, freundliches, verbindliches und zuverlässiges Auftreten gegenüber der Stadtvertretung und -verwaltung, gegenüber den sportlichen Gremien auf Kreis- und Landesebene und letztlich auch den Vereinsmitgliedern für einen erheblichen Imagegewinn unseres Vereins gesorgt.

Darüber hinaus hat Jürgen Müller, und das ist typisch für ihn, dem neuen Vorstand zugesichert, ihm mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, wenn dies erforderlich sein sollte.

Der TSV Klausdorf ist seinem 1. Ehrenvorsitzenden zu großem Dank verpflichtet.

Dietmar Luckau

(Vorsitzender)

Zum Seitenanfang